IHK Akademie SBH

Geprüfter Fachwirt für Finanzberatung - Berufsbegleitend

Beschreibung
Egal ob Ihr beruflicher Schwerpunkt in der Privatkunden- oder in der Geschäftskundenberatung liegt, mit diesem Lehrgang können Sie Ihr fachspezifisches Wissen für beide Zielgruppen ausbauen. Erweitern Sie Ihr Fachwissen u.a. in den Themen Geld- und Vermögenssicherung, Risikoanalyse und –absicherung sowie Immobilien und Finanzierung. Beraten Sie Unternehmer zu Risiken und zeigen Sie geeignete Produktlösungen auf. Unterstützen Sie die Unternehmer bei der betrieblichen Altersversorgung und beraten Sie dessen Mitarbeiter. Darüber hinaus entwickeln Sie Ihr eigenes unternehmerischen Denken. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Vertriebsaktivitäten optimieren und zielgruppengerecht steuern und mit welchen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen Sie Ihre Unternehmensziele überwachen. Um Ihr Profil als kaufmännische Fachkraft abzurunden wird Ihre soziale Kompetenz geschult. Sie erfahren, wie Sie zielgerichtet Führen und Ihr Team motivieren und fördern. Um Ihr Berufsbild für Nachwuchskräfte attraktiv zu gestalten erhalten Sie einen Überblick, was Sie bei der Planung und Durchführung von Berufsausbildungen beachten müssen. Somit werden Sie ein kompetenter Ansprechpartner für Azubis.
Zielgruppe
Kaufmännische Fachkräfte mit branchenspezifischer Berufserfahrung, die ihr Fachwissen erweitern möchten
Inhalt

Prüfungsteil A (Privatkunden) - Geprüfte/-r Fachberater/-in für Finanzdienstleistungen
· Organisation und Steuerung der eigenen Vertriebsaktivitäten
· Privatkundenberatung zu Geld- und Vermögensanlagen
· Privatkundenberatung zu Immobilien und Finanzierungen
· Privatkundenberatung zur Absicherung von Personen- , Sach- und Vermögensrisiken

 Prüfungsteil B (Geschäftskunden) – Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Finanzberatung
· Unternehmens- und Personalführung
· Vertriebsplanung und -steuerung
· Beratung zur Unternehmensfinanzierung
· Risikoanalyse und Beratung zu Deckungskonzepten für Unternehmen
· Beratung zur betrieblichen Altersversorgung

Zulassungs­voraussetzungen

(1) Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

     1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf als Bankkaufmann oder Bankkauffrau, Kaufmann für Versicherungen
         und Finanzen oder Kauffrau für Versicherungen und Finanzen, Versicherungskaufmann oder Versicherungskauffrau, Immobilienkaufmann oder
         Immobilienkauffrau, Kaufmann in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft oder Kauffrau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft oder
         Investmentfondskaufmann oder Investmentfondskauffrau und danach mindestens eine Berufspraxis von einem Jahr oder

     2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine
         mindestens zweijährige Berufspraxis oder

     3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist.

(2) Die Berufspraxis nach Absatz 1 muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Tätigkeiten eines Fachwirts für Finanzberatung haben.

(3) Abweichend von den in den Absätzen 1 und 2 genannten Voraussetzungen ist zur Prüfung zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Abschluss
Hinweis

Tipp:
Buchen Sie nach Beendigung Ihres Fachwirts bei der IHK SBH den nächstmöglichen Starttermin des Lehrgangs "Gepr. Betriebswirt/-in", erhalten Sie einen Preisnachlass von 10% auf die Lehrgangskosten des Betriebswirts.

Wer die Prüfung bestanden hat, ist von der schriftlichen Prüfung der Ausbilder-Eignungsverordnung befreit. Über das Ablegen einer praktischen Prüfung kann der Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikationen nachgewiesen werden. Nutzen Sie zur Vorbereitung für diese Prüfung unsere speziellen AEVO-Vorbereitungslehrgänge für Fachwirte.