Smart Services – digitale Produkte und digitale Services

Zielgruppe
Geschäftsführer, Entwicklung, Marketing, Vertrieb, Business Development und Service.

Inhalte
Der Wettbewerbsdruck wird immer größer und die Kundenanforderungen steigen stetig. Es reicht heute im Mittelstand nicht mehr aus gute Produkte zu entwickeln und zu vertreiben, sondern dem Kunden sind komplette Problemlösungen anzubieten. Der Kunde will Lösungen und keine Produkte mehr und muss für sich einen konkreten Nutzen ermitteln können. Der Weg zum Systemanbieter und zum Service Provider ist vorgezeichnet. Industrie 4.0 verstärkt diesen Druck des Wandels.

Bisher sind Serviceleistungen spontan entstanden oder waren wie der technische Service reine Anhängsel des Produktmanagements. Heute gilt es diese systematisch zu entwickeln und zu vermarkten. Sie haben einen eigenen Ergebnis- und Wertbeitrag zu liefern und tragen dazu bei, den Umsatz- und Wertwachstum des Unternehmens zu sichern Industrie 4.0 beschleunigt diesen Prozess durch die Vernetzung von Produkten und Dienstleistungen. Cyber-physische Systeme führen zu einer Dematerialisierung der Geschäfte und wachsender Bedeutung von Smart Services.

Themenüberblick

  • Merkmale von Serviceleistungen
  • Service Engineering – die systematische Entwicklung und Vermarktung von Serviceleistungen
  • Smart Services Geschäftsmodelle
  • Die Integration des Kunden in das Service Management

Vorkenntnisse
Empfehlenswert im Bereich Business Development/Geschäftsmodelle.

 

Seminare

Bitte wählen Sie das für Sie am besten passende Zeitmodell. Nachfolgend finden Sie anschliessend eine Zusammenfassung Ihrer Auswahl


Fördermöglichkeiten:
  • esf

    bis August 2020

Referent:
Veranstaltungszeiten:

09:00 - 17:00  Uhr

Dauer: 1 Tag
Investition:
490,00 € zzgl. 19% MwSt, inkl. Seminarunterlagen
Abschluss: IHK-Teilnahmebescheinigung