CAPA: Abweichungen – Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen

Zielgruppe
Medizinproduktehersteller, QM-Verantwortliche, Reklamationsbearbeitung, Änderungsmanager, Einkauf und Lieferantenbetreuung, sowie interne Auditoren.

Inhalte
Abweichungen oder Kundenreklamationen können Korrektur und Vorbeugemaßnahmen (Corrective and Preventive Actions; CAPA) erforderlich machen. Das Seminar vermittelt die theoretischen Grundlagen für CAPA-Verfahren und stellt erprobte Verfahren zur korrekten und effizienten Behandlung von Abweichungen im Rahmen eines CAPA von der Aufnahme der Reklamation/Abweichung bis zum dokumentierten Abschluss des Verfahrens vor.

Themenüberblick

  • Gesetzliche und normative Grundlagen für CAPA-Prozesse
  • Bearbeitung von Abweichungen und Kundenreklamationen
  • Klassifizierung von Abweichungen unter Einbeziehung des Risikomanagements
  • Wann ist ein CAPA-Verfahren erforderlich
  • Durchführung CAPA: Korrektur, Korrekturmaßnahme und Vorbeugemaßnahme
  • Methoden der Risiko- und Ursachenanalyse
  • Dokumentation eines CAPA-Verfahrens
  • Lenkung nicht konformer Produkte (Separierung, Verwendungsentscheid, Risikobetrachtung)

Vorkenntnisse
Vorkenntnisse im Qualitätsmanagement sind empfehlenswert, aber nicht zwingend erforderlich.

Seminare

Bitte wählen Sie das für Sie am besten passende Zeitmodell. Nachfolgend finden Sie anschliessend eine Zusammenfassung Ihrer Auswahl


Fördermöglichkeiten:
  • esf

    bis August 2020

Referent:
Veranstaltungszeiten:

09:00 - 17:00 Uhr

Dauer: 1 Tag
Investition:
490,00 € zzgl. 19% MwSt, inkl. Seminarunterlagen
Abschluss: IHK-Teilnahmebescheinigung