Haftung für Medizinprodukte

Zielgruppe
Geschäftsführer und Vorstände, Führungskräfte sowie Mitarbeiter von Herstellern, Händlern und Importeuren von Medizinprodukten sowie des medizintechnischen Fachhandels.

Inhalte
Für Hersteller, Händler und Importeure von Medizinprodukten bestehen erhebliche Haftungsrisiken. Sie sehen sich daher ggfs. Ansprüchen von Patienten (wegen Produkthaftung) und Ansprüchen von Vertragspartnern (wegen vertraglicher Schadensersatzhaftung oder wegen gesamtschuldnerischer Produkthaftung) ausgesetzt. Z.B. stellen sich folgende Fragen: Welche Risiken übernimmt Ihr Lieferant? Was ist beim Import von Medizinprodukten in die EU zu beachten? Welche Risiken werden am besten vertraglich und welche durch eine Versicherung vermieden?

Themenüberblick

  • Grundsätze der Produkthaftung und vertragliche Haftung
  • Produktfehler
  • Wer ist Hersteller im Sinne des Produkthaftungsrechts (EU-Importeur etc.)?
  • Grundsätzliche unbegrenzte Haftung nach deutschem Recht (entgangenen Gewinn, etc.)
  • Produkthaftung des deutschen Herstellers bei Lieferung ins Ausland (auch bei Vertrieb über eine Vertriebsgesellschaft  im Ausland)
  • Vermeidung der Haftung
  • Rechtliche Anforderungen an Qualitätskontrolle und deren Dokumentation
  • Möglichkeiten, die Haftung vertraglich zu begrenzen (in AGB oder in Verträgen)
  • Versicherung des Produkthaftungsrisikos
  • Welche Versicherungen gibt es für welche Schadensarten?
  • Welche Versicherung sollte der Hersteller vom Lieferanten verlangen?
  • Welche Versicherung benötigt der Lieferant, um die Anforderungen des Herstellers zu erfüllen?
  • Beachtung von Compliance-Vorschriften bei internationalen Versicherungsprogrammen

Vorkenntnisse
Empfehlenswert sind Kenntnisse im Bereich Qualitätsmanagement.

Seminare

Bitte wählen Sie das für Sie am besten passende Zeitmodell. Nachfolgend finden Sie anschliessend eine Zusammenfassung Ihrer Auswahl


Referent:
Veranstaltungszeiten:

09:00 - 13:00 Uhr

Dauer: 0,5 Tage
Investition:
260,00 € zzgl. 19% MwSt, inkl. Seminarunterlagen
Abschluss: IHK-Teilnahmebescheinigung