Oberflächenbearbeitung und Oberflächenbeschichtung in der Medizintechnik

Zielgruppe
Konstruktion, Technische Leiter, Entwicklungsleiter, Forschung und Entwicklung und Produktmanagement.

Inhalte
Die Metalle und Keramiken, die hauptsächlich in der medizintechnischen Industrie verwendet werden, verfügen über eine hohe Abriebfestigkeit und mechanische Festigkeit, sind aber gleichzeitig schwer zu zerspanen. Die Optimierung des Schleifprozesses erfordert ein besonderes Know-How bei der Werkzeugauslegung und der Schleifstrategie. Hybride Bearbeitung mittels Laser, innovative Schleif- und Abrichtwerkzeuge, optimierte Prozessparameter und -Kinematiken bieten eine flexible Bearbeitungsmöglichkeit und bewirken eine deutliche Senkung der Bauteilkosten und eine stetige Qualitätsverbesserung. Medizinprodukte werden zunehmend mit funktionalen Oberflächen ausgestattet. Die Herstellung funktionaler Oberflächen (wie z.B. superhydrophobe Oberflächen) durch die Laser- und Mikrobearbeitung sind aktuell Stand der Forschung. Bei Ultrakurzpulslasern mit Pulsdauern im Bereich von Pikosekunden bis Femtosekunden erfolgt eine direkte Sublimation. Dadurch kann die Wärmeeinflusszone auf einen Nanometerbereich begrenzt werden. Das plasmaunterstützte Beschichtungsverfahren – kontrolliert durch Oberflächenanalytik – ermöglicht innovative Produktoberflächen durch z.B. biokompatiblen Korrosionsschutz. Die Plasma- und Dünnschichttechnik schafft maßgeschneiderte Oberflächen, ohne die Volumeneigenschaften zu verändern. Die Niederdruck-Plasmabehandlung erlaubt es, bei niedrigen Temperaturen Kunststoffe, Keramiken und Metalle zu reinigen, zu funktionalisieren und beispielsweise mit einer korrosionsfesten Funktionsschicht zu versehen.

Themenüberblick

  • Moderne Schleiftechnologien in der Medizintechnik
  • Ultrakurzpuls-Laserbearbeitung
  • Nano- und Mikrostrukturierung der Werkstückoberfläche
  • Grundlagen der Plasma-Dünnschicht-Technologie und anderer Beschichtungstechnologien
  • Gängige funktionale Beschichtungen und innovative Schichtsysteme für Medizinprodukte
  • Chancen der Oberflächenanalytik zur Prozess-Validierung

Vorkenntnisse
Nicht erforderlich.

Seminare

Bitte wählen Sie das für Sie am besten passende Zeitmodell. Nachfolgend finden Sie anschliessend eine Zusammenfassung Ihrer Auswahl


Fördermöglichkeiten:
  • esf

    bis August 2020

Referent:
Veranstaltungszeiten:

09:00 - 17:00 Uhr

Dauer: 1 Tag
Investition:
490,00 € zzgl. 19% MwSt, inkl. Seminarunterlagen
Abschluss: IHK-Teilnahmebescheinigung