Sprechen Sie uns an.

Beratung

Kundenservice

Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in

Dieser Lehrgang bereitet Sie auf die bundeseinheitliche Prüfung zur/zum „Geprüften Industriefachwirt/-in“ der Industrie- und Handelskammer vor. Durch diese Weiterbildung werden Ihnen spezielle Fähigkeiten vermittelt, die Sie besonders in kleinen und mittleren Industreiunternehmen einbringen können. Sie erwerben Kompetenzen, durch die Sie in verschiedenen Tätigkeitsfeldern qualifizierte Fach-, Organisations- und Führungsaufgaben in der mittleren Führungsebene übernehmen können.

Inhalte:
Lern- und Arbeitsmethodik
Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  • Produktionsprozesse
  • Marketing und Vertrieb
  • Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
  • Führung und Zusammenarbeit

Hinweise:

Dieser Lehrgang kann durch ein Aufstiegs-BAföG bei Ihrem zuständigen Landratsamt gefördert werden!

Buchen Sie den nächstmöglichen Starttermin des Lehrgangs "Gepr. Betriebswirt/-in" im Anschluss an die Beendigung eines Fachwirtlehrgangs, erhalten Sie einen Preisnachlass von 10 % auf die Lehrgangskosten des Betriebswirts.

Tipp:
Sie möchten mit Ihren neuen Kenntnissen aus der höheren Berufsbildung auch bei internationalen Geschäftspartnern punkten? Dann verfeinern Sie Ihr berufliches Profil, indem Sie Ihre Sprachkenntnisse verbessern. Unser Sprachangebot.

Zulassungsvoraussetzung:

(1) Zur Prüfung in der Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  4. eine mindestens dreijährige Berufspraxis

(2) Zur Prüfung in der Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. das Ablegen des Prüfungsteils „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“, das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
  2. im Fall des Absatzes 1 Nummer 1 mindestens ein Jahr Berufspraxis und in den in Absatz 1 Nummer 2 bis 4 genannten Fällen ein weiteres Jahr Berufspraxis.

(3) Die Berufspraxis nach Absatz 1 und 2 soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines „Geprüften Industriefachwirtes“ und einer „Geprüften Industriefachwirtin“ haben.


Fortführende Angebote:

#KLWI

Höhere Berufsbildung

Bitte wählen Sie das für Sie am besten passende Zeitmodell. Nachfolgend finden Sie anschliessend eine Zusammenfassung Ihrer Auswahl


Referent: Dozententeam
Veranstaltungszeiten:

Mo. – Fr., 09:00 – 16:00 Uhr

Dauer: ca. 650 UE (ca. 6 Monate Vollzeit, zzgl. Vorbereitungszeit bis zur Prüfung)
Investition:
4150 € Lehrgangsgebühr - zzgl. DIHK Textbände und Lernmittel | zahlbar in monatl. Raten
405 € Prüfungsgebühr
Abschluss: Geprüfte Industriefachwirtin (IHK) / Geprüfter Industriefachwirt (IHK)