Sprechen Sie uns an.

Beratung

Kundenservice

Arbeitszeugnisse formulieren und entschlüsseln

Zielgruppe:
Arbeitgeber und Personalverantwortliche, die Arbeitszeugnisse formulieren und Arbeitnehmer, die ihr Zeugnis prüfen oder selbst entwerfen wollen.

Bei der Auswertung von Bewerbungsunterlagen kommt es für den Arbeitgeber darauf an, die Arbeitszeugnisse richtig zu interpretieren, um eine teure Fehlentscheidung bei der Einstellung zu vermeiden. Die eigenen Mitarbeiter erwarten professionell formulierte Zwischenund Endzeugnisse, die der Individualität des Mitarbeiters und den arbeitsrechtlichen Erfordernissen entsprechen. In beiden Punkten Sicherheit zu erlangen, ist Ziel des Seminars. Darüber hinaus können die Teilnehmer eigene Zeugnisse mitbringen, um diese mit der Dozentin zu besprechen.

Inhalte:

  • Wichtige Rechtsgrundlagen
  • Umfang des Zeugnisanspruchs
  • Kann der Arbeitnehmer eine Zeugnisänderung verlangen?
  • Die verschiedenen Zeugnisarten
    - Zwischenzeugnis, Ausbildungszeugnis, Einfaches Zeugnis, Qualifiziertes Zeugnis
  • Was muss im Zeugnis stehen? Was ist verboten?
  • Angaben zur Person, Aufgabenbeschreibung, Hilfen zur Leistungsbeurteilung, Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden, Schlussfloskeln – was ist sinnvoll?
  • Die wichtigsten Zeugniscodes •Formulierungshilfen für die Praxis
  • Zusammenfassende Beurteilung von Leistung und Sozialverhalten
  • Praktische Formulierungsübungen | Musterzeugnisse

Methoden:
Vortrag und Präsentation. Durch Einbeziehung von praktischen Beispielen, auch aus den Reihen der Teilnehmer und eigener Erfahrung, wird der Praxisbezug hergestellt. Übungen zu den behandelten Themen dienen zur Vertiefung des Verständnisses.

#KSPAF

Seminare

Momentan sind keine Termine buchbar. Bitte fragen Sie uns direkt an.

Referent: Sibylle Friedrich
Veranstaltungszeiten:

09:00 – 17:00 Uhr

Dauer: 1 Tag (8 UE)
Investition:
245 € inkl. Seminarunterlagen
Abschluss: IHK-Teilnahmebescheinigung