Sprechen Sie uns an.

Beratung

Kundenservice

Der ermächtigte Ausführer

Zielgruppe:
Im Seminar wird zunächst auf die Grundzüge und Zusammenhänge des Warenursprungs- und Präferenzrechts eingegangen. Spezielle Begriffe aus dem Bereich des Präferenzrechtes wer-den Ihnen erläutert. Ein sicherer Umgang mit den Zollpräferenzen, ob im Normalverfahren mit Warenverkehrsbescheinigungen oder im vereinfachten Verfahren mit der Ursprungserklärung auf den Handelsdokumenten wird Ihre Zielerreichung sein.

Wie schaffe ich es, den Status des „Ermächtigten Ausführers zu bekommen? Lohnt sich ein Antrag beim HZA? Welche Voraussetzungen muss ich als Unternehmen bringen? Diese Fragen, und viele mehr, werden Ihnen beantwortet.

Sicherung von Vorteilen für exportierende Unternehmen, Exportdurchführung durch Nutzung von Wettbewerbsvorteilen, die der Gesetzgeber bereithält. Nutzung des „Vereinfachten Verfahrens als Ermächtigter Ausführer“ – für die Republik Korea ein MUSS!

Voraussetzung für die Vereinfachung:

  • Sicherer Umgang mit den Rechtsvorschriften des Präferenzrechts
  • Arbeits- und Organisationsanweisung / Lückenlose Dokumentation
  • Vorgehensweise bei Zollprüfungen

Inhalte:

  • Grundzüge des Warenursprungs- und Präferenzrechts
  • Muss ich, soll ich, kann ich?
  • Buchmäßige Trennung
  • Der Ermächtigte Ausführer
    - Rechtsgrundlagen / - Voraussetzungen
    - Vorteile / - Antrag / Bewilligung / Verfahren
    - Arbeits- und Organisationsanweisung (A/O) als Bewilligungsvoraussetzung
    - Aufbau und Struktur einer A/O für den „Ermächtigten Ausführer“
    - Checkliste und Meilensteine

#KSAUDE

Seminare

Bitte wählen Sie das für Sie am besten passende Zeitmodell. Nachfolgend finden Sie anschliessend eine Zusammenfassung Ihrer Auswahl


Fördermöglichkeiten:
  • esf

    bis August 2020

Referent: Jochen Pröckl
Veranstaltungszeiten:

09:00 - 17:00 Uhr

Investition:
245 € inkl. Seminarunterlagen
Abschluss: IHK-Teilnahmebescheinigung