Sprechen Sie uns an.

Beratung

Kundenservice

Unterrichtung nach § 4 Abs. 1 Nr. 4 Gaststättengesetz

Der Gewerbetreibende, der eine Gaststätte eröffnen oder übernehmen will, kommt täglich mit Lebensmitteln in Kontakt. Er muss wissen, wie Lebensmittel zu behandeln oder aufzubewahren sind, wie die notwendigen Hygieneregeln lauten. Eine falsche Behandlung von Lebensmitteln, das Nichtbeachten der Hygienevorschriften beeinträchtigt die Qualität der Speisen und Getränke. Die Unterrichtung im Gaststättengewerbe soll sicherstellen, dass der Teilnehmer mit den Grundzügen der wichtigsten Vorschriften im Lebensmittelrecht als vertraut gelten kann. Werden die Vorschriften nicht beachtet, können Bußgelder fällig werden. Auch der Entzug der Erlaubnis ist möglich. Wer die lebensmittelrechtlichen Vorschriften befolgt, muss bei Kontrolle durch Überwachungsämter keine Beanstandungen und Bußgelder befürchten.

Inhalte:

  • Grundzüge des Lebensmittelrechts
  • Lebensmittelkunde
  • Regeln der Lebensmittelhygiene
  • Kennzeichnung von Lebensmitteln
  • Gaststättengesetz
  • Jugendschutzgesetz
  • Berufsgenossenschaft
  • Versicherungen

Hinweise:

Die einmal erteilte Bescheinigung der IHK gilt bundesweit und unbefristet.

#GAGU

Seminare

Bitte wählen Sie das für Sie am besten passende Zeitmodell. Nachfolgend finden Sie anschliessend eine Zusammenfassung Ihrer Auswahl


Referent: Klaus Rexer, Josef Vogt
Veranstaltungszeiten:
Investition:
Abschluss: IHK-Teilnahmebescheinigung